skip to Main Content
Veganes Müsli Ohne Zucker

Veganes Müsli ohne Zucker

Dieses Rezept ist für eine Person und dient lediglich als Inspiration. Es kann beliebig erweitert und verändert werden. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Einweichen

2 EL Flöckli oder Kleie (diese können auch glutenfrei gewählt oder weggelassen werden)
1 EL Braunhirsemehl und/oderChiasamen
1 EL Leinsamen
Je 1 EL Sonnenblumen- und Kürbiskerne

In entsprechend viel Wasser, Saft oder Hafer-/Reis-/Mandelmilch einweichen

Optional:
Kokosflocken
Gefrorene Beeren
…..

Im Standmixer:

Ich verwende dafür einen Vitamix, ich denke, es wäre auch mit einem Stabmixer möglich.

Wenig Wasser, Saft oder Hafer-/Reis-/Mandelmilch
Eine Scheibe Biozitrone mit Schale (gewaschen)
Ein kleines Biorübli (mit Schale)
Ein Schnitz rohe Biorande (mit Schale) (oder Kohlräbli, Kürbis,  Fenchel, Brokkoli, …)
Zwei bis drei kleine Blätter Kohl (Wirz oder Federkohl)
Eine Birne oder Apfel (oder Banane falls mehr Süsse gewünscht wird)

Das alles mixen auf niedriger Stufe. Dauer: je nach Gusto, von smoothieartig bis grob und mit viel Biss ist alles möglich.
Gegen Ende (je nachdem wie klein man die Nüsse möchte) kommen noch etwa eine Handvoll Nüsse und/oder Mandeln dazu.
Das wird dann mit der Flockenmischung und etwas Öl (kaltgepresst) gemischt.

Optional:
Mandelmus oder Kokosmus
Weinbeeren, Trockenfrüchte
Pinienkerne, Sesam, …
Frische Beeren oder Obst

Tipp: Mit dem Rest im Mixer plus den Früchten mache ich den Kids dann ihren gewohnten, süssen Zmorgensmoothie.
Meistens hat es noch ein kleines Restlein, das ich dann über mein Müsli leere – als süsses Topping sozusagen.

Ich wünsche einen guten Appetit und viel Energie für den Tag!

Back To Top